Gruppenanalytische Beobachtungen zur Stationsdynamik in einer forensisch-psychiatrischen Rehabilitationsstation

Erwin Lemche, Dresden


1. Beschreibung der Institution
Ausgangspunkt für die vorliegende Arbeit ist die Beobachtung, daß in institutionellem Rahmen offensichtlich Massenphänomene auftreten, die die Beteiligten wie "Hypnotisierte" (Freud 1921c) sich erleben und verhalten lassen. Ein Teil dieser Gruppendynamik läßt sich allein aus der Konstellation des gegebenen institutionellen Rahmens verstehen. Eine Analyse der institutionellen Randbedingungen ermöglicht eine Ableitung des innerhalb dieses Rahmens möglichen Erfahrungsspektrums ("frame analysis", Goffman 1974). Dieser Teil kann vereinfacht als Einflußgröße, die von außen auf die Station wirkt, bezeichnet werden.

Vollständigen Text runterladen, bitte hier klicken.