“Indikation / Kontraindikation und Anwendungsbereiche der psychoanalytischen / tiefenpsychologisch fundierten Gruppenpsychotherapie”, Workshop-Referat 1998

Referat von Ursula Burkert


Einleitung
Der Frage der Indikation kommt in der Psychotherapie große Bedeutung zu, insofern hier eine enge Beziehung besteht zum Ergebnis der Psychotherapie, das möglichst immer optimal sein soll. D.h. bei jedem Patienten stellt sich die Frage, welche Therapieform für ihn am besten geeignet ist, bzw. ob er für die Therapieform geeignet ist, die man selbst anbieten kann. Hinsichtlich der Indikation bzw. Anwendungsbereiche der Gruppenpsychotherapie/Gruppenanalyse liegen zahlreiche Untersuchungen vor, denen jedoch keine allgemein gültigen, wissenschaftlich fundierten Richtlinien für das Vorgehen in der klinischen Praxis zu entnehmen sind. Die Indikationsstellung wird bislang individuell gehandhabt. Bardé (1994) gibt einen Überblick über die bisherige Forschung und ...
Vollständigen Text runterladen, bitte hier klicken.