Supervision


Bei der Supervision werden Erfahrungen mit Gruppenprozessen (in Therapiegruppen, Selbsterfahrungsgruppen oder z. B. auch mit einem Team als Gruppe) geschildert. Die Supervision bedeutet dann die Auseinandersetzung mit diesem Gruppenprozess: Unsere Teilnehmer haben hier die Gelegenheit, ihre eigenen emotionalen Verwicklungen zu erkennen und für den Gruppenprozess, von dem sie berichten, nutzbar zu machen. Es wird also versucht, die Beziehungsprobleme zu verstehen, die unser Teilnehmer hat, der über seine Erlebnisse in einer Gruppe berichtet.

Aus den Erkenntnissen über solche Beziehungsprobleme in und mit der Gruppe sowie über eine Reflexion passender Verlaufskonzepte ergibt sich eine verbesserte Leitung oder Begleitung des in der Supervision bearbeiteten Gruppenprozesses.